Bildung im Kreml-Kulturhaus

So individuell, wie die Bedürfnisse der Menschen

Lädt Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen › Weiterbildung

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Anstehende Veranstaltungen › Weiterbildung

Veranstaltungen Listen Navigation

September 2020

Trommeln auf der Burg: Afrik. Trommeln für Fortgeschrittene (25.9-27.9)

Trommeln auf der Burg: Afrikanisches Trommeln für Fortgeschrittene Um ein Wochenende mal so richtig abzutauchen -…

Fr, 25. September, 17.00 Uhr - So, 27. September, 13.00 Uhr

Parkour-Calisthenics (21.8.-18.12.)

Parkour Parkour oder auch „Le Parkour“ ist eine Bewegungs- und Sportart zur schnellen und effizienten…

Fr, 25. September, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 6:00pm Uhr am Freitag stattfindet und bis Fr, 18. Dezember 2020 wiederholt wird.

Philosophischer Gesprächskreis: Nordlichter – Sören Kierkegaard (22.5-25.9)

Philosophischer Gesprächskreis: Nordlichter - Sören Kierkegaard Passend zum Kultursommerthema 2020 „Idee Europa - Nordlichter“ möchte…

Fr, 25. September, 19.00 Uhr - 21.30 Uhr
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 2 Woche(n) um 7:00pm Uhr am Freitag stattfindet und bis Fr, 25. September 2020 wiederholt wird.

Wochenendworkshop: TaKeTiNa und die Kunst des Loslassens (26.9/ 27.9)

Wochenendworkshop: TaKeTiNa und die Kunst des Loslassens Rhythmus begegnet uns überall: In den Zyklen der…

Sa, 26. September, 11.00 Uhr - 17.30 Uhr
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 11:00 Uhr am So, 27. September 2020

Workshop Ernährung – Fermentieren für Einsteiger

Workshop Ernährung - Fermentieren für Einsteiger Sauerkraut und Co. zur Stärkung Ihres Immunsystems Warum lohnt…

Sa, 26. September, 15.00 Uhr - 19.00 Uhr

Wirbelnde Worte: Poetry Slam

Poetry Slam: Wunderbare Wortakrobaten, enthusiastisches Publikum Beim Poetry Slam wirbeln die Worte und tanzen die…

Sa, 26. September, 20.00 Uhr - 23.00 Uhr

Wochenendworkshop: TaKeTiNa und die Kunst des Loslassens (26.9/ 27.9)

Wochenendworkshop: TaKeTiNa und die Kunst des Loslassens Rhythmus begegnet uns überall: In den Zyklen der…

So, 27. September, 11.00 Uhr - 14.00 Uhr
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 11:00 Uhr am So, 27. September 2020

Englisch auf der Karte – Der neue e-learning Sprachkurs des Kreml

SPRACHEN Englisch auf der Karte - Der neue e-learning Sprachkurs des Kreml Stellen Sie sich…

Mo, 28. September
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 2 Woche(n) um 6:00am Uhr am Montag stattfindet und bis Mo, 28. Dezember 2020 wiederholt wird.

Kurs ‘Qigong intensiv’ – Basics, ’28 Schritte Taiji-Qigong’ und ‘8 Brokate’ (24.8. – 16.11.)

Neuer Qigong-Kurs 'Qigong intensiv' Basics, '28 Schritte Taiji-Qigong' und '8 Brokate'   Qigong ist Bestandteil…

Mo, 28. September, 8.30 Uhr - 9.45 Uhr
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 8:30am Uhr am Montag stattfindet und bis Mo, 16. November 2020 wiederholt wird.

Kurs: Lesen und Schreiben für erwachsene Frauen (17.8.-30.9.)

Kurs: Lesen und Schreiben für erwachsene Frauen „Übung macht den Meister“! Gemeinsam lernen und üben…

Mo, 28. September, 9.00 Uhr - 12.00 Uhr
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 9:00am Uhr am Montag und Mittwoch stattfindet und bis Mi, 30. September 2020 wiederholt wird.

+ Veranstaltungen exportieren

Programmatische Offenheit für individuelle Bedürfnisse

Konzeptionell wichtig für den Weiterbildungsbereich ist die programmatische Offenheit des Hauses, das sich mit seinen Programmangeboten an den je individuellen Bedürfnissen der Menschen, die das Kulturhaus frequentieren bzw. potentiell frequentieren könnten, orientiert. In Anlehnung an dieses Individualkonzept, das seit Mitte der 90er Jahre sozialwissenschaftliche Erklärungsversuche kollektiven wie individuellen Verhaltens/Handelns dominiert, wird die Programmache im KREML Kulturhaus aus einer stark situations- und adressatennahe Perspektive gesehen, die an den aggregierten individuellen Interessen im Kulturhausmilieu ausgerichtet ist. Was bewegt Menschen in einem bestimmten situativen Kontext diese oder jene freizeit- kultur- oder berufsorientierte Bildungsveranstaltung zu besuchen? Welche Handlungs- und Entscheidungskategorien liegen dem je individuellen Handeln zugrunde? Was führt letztendlich konkret zur Bildungsteilnahme?

Innerhalb des oben erläuterten konzeptionellen Rahmens bewegt sich der Bereich Bildung/ Erwachsenenbildung, für den zwei Faktoren entscheidend sind:
1. in Anlehnung an die Ende der 80er/ Anfang der 90er Jahre in den Sozialwissenschaften diskutierten sogenannten „Freizeittheorien“ die Bildungsveranstaltungen am Freizeitverhalten potentieller Teilnehmer anzuknüpfen (potentielle Bildungsteilnehmer „abholen“); damit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, das Menschen für Bildungsangebote überhaupt Interesse entwickeln, liegen die Angebote doch in ihren Lebensweltbereichen.
2. in Anlehnung an die Anfang/Mitte der 90er Jahre in den Sozialwissenschaften aufgekommenen Milieutheorien ein Bildungsangebot zu schaffen, das den Bedürfnissen der Menschen im „Kulturhausmilieu“ auch entspricht.

Lernen mit Konzept

In der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung/-arbeit des KREML Kulturhauses bestehen zur Zeit Angebote in den Bereichen der kultur- und freizeitorientierten Weiterbildung, der berufsorientierten wie der politischen Weiterbildung. Die Schwerpunkte liegen in den Sparten Musik, Computer/ Neue Medien und Gesundheit.
Darüberhinaus hat sich das Kulturhaus im Laufe der Zeit zu einem Forum für ökologisch-technische Umweltfragestellungen wie zu einem Zentrum für umwelt- und theaterpädagogische Weiterbildung entwickelt.

Pädagogische Leitgedanken: Weiterbildung ist heute aus der Perspektive des Lernenden das Bemühen, durch Lehr-/ Lernprozesse unproblematische Situationen des Erkennens, des Interesses und des Handelns in einer immer problematischer werdenden Lebenswelt herzustellen, sei es in der privaten, beruflichen oder sozialen Welt des Einzelnen. Weiterbildung wird demgemäß im KREML Kulturhaus aus einer teilnehmerorientierten, situations- und adressatennahen Perspektive gesehen, dies in der Form, dass Weiterbildung in der strategischen Perspektive eines umfassenden lebenslangen Lernens der Oberbegriff für jede Kompetenzentwicklung als Resultat informations- und erfahrungsverarbeitender Lernprozesse nach einer ersten Bildungsphase ist.

Das Subjekt eigener Lernprozesse

Für den pädagogischen Umgang mit Jugendlichen und Erwachsenen folgt daraus das Bemühen des KREML Kulturhauses, die Bildungsangebote an der Lebenswelt und den Lebenszusammenhängen sowie der Selbstbestimmungsfähigkeit der potentiellen Teilnehmer und Teilnehmerinnen auszurichten. Damit wird den Erwachsenen zum einen eine aktive, partizipative und emanzipative Rolle im pädagogischen Prozess zugestanden, zum anderen soll das den Erwachsenen pädagogisch „Abverlangte“ im Horizont der von ihnen thematisierten Lebensweltbereiche stehen und auf konkretes Handeln beziehbar sein. Im Durchgang durch verschiedene Lebenslagen und -situationen liegt das Ziel darin, den persönlichen Verstehens- und Verantwortungshorizont sowie das Aktions- und Verhaltensrepertoire des Einzelnen in einer komplexen Welt ständig zu erweitern. Bedingung dafür ist, dass alle Beteiligten mit ihren je subjektiven Erfahrungen und Fähigkeiten in ihrer Ganzheit ernst genommen werden, letztlich um sie darin zu bestärken, selbst Probleme zu erkennen und selbst Suchwege zu bestimmen, die zu ihrer Lösung führen können. Der erwachsenene Teilnehmer als Subjekt eigener Lernprozesse.

In den ersten drei Jahren seines Bestehens hat sich die Zahl der Weiterbildungsstunden (WBStd) im KREML Kulturhaus verdreifacht: von ca. 650 WBStd im Jahr 1998 über ca. 1300 WBStd in 1999 auf ca. 1900 WBStd im Jahr 2000. Seither hat sich das Stundenvolumen bei über 2000 WBStd eingependelt.

Das KREML Kulturhaus ist mit seinem Bereich Bildung/Weiterbildung Mitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft Anderes Lernen Rheinland-Pfalz sowie der Heinrich Böll Stiftung Rheinland-Pfalz.