Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Konzert SWING GUITARS

Fr, 25. Oktober, 20.30 Uhr

Konzert SWING GUITARS
Ruud van Duijse – Gitarre /  Stefan Varga – Gitarre / J
örg Mühlhaus – Kontrabass

Frei nach einem Titel von Django Reinhardt präsentieren sich zwei Jazzgitarristen, die trotz ihres völlig unterschiedlichen Personalstils zusammen einen sagenhaften Sound haben.

Wenn SWING GUITARS loslegen, harmonieren 16 Saiten im mitreissenden Groove. Standards wie Autumn leaves, Out of nowhere oder The shadow of your smile kombinieren sich mit den Eigenkompositionen der beiden Gitarristen zu einem Festival der Jazzgitarre. Ruud van Duijse, der legendäre Swinggitarrist aus Holland, der im Rheingau lebt und auf eine lange Karriere zurückblickt, ist der Grandseigneur des Mainstream. Er hat sich durch seine vielen Auftritte ein treues Stammpublikum erspielt. Stefan Varga spielt eher lyrisch und steuert auch mit seinem klassischen Background eine ganz eigene Klangfarbe bei. Unterstützt werden sie vom bekannten Wiesbadener Kontrabassisten Jörg Mühlhaus (Johnny and the Jonettes, Apropos Jazz, stimmig u.a.).

SWING GUITARS spielen Evergreens von Duke Ellington, Cole Porter, George Gershwin und vielen anderen Helden der 40er Jahre. Ein Wiederhören mit alten Bekannten wie Route 66, Night and Day, I Got Rhythm oder Sweet Georgia Brown. Melodien, die durch zahlreiche Filme und Musicals in Interpretationen von Frank Sinatra, Nat King Cole oder Marilyn Monroe zu Ohrwürmern wurden.

Stefan Varga über Swing Guitars
Vor 25 Jahren sah ich einen Gitarristen auf der Bühne des Wiesbadener Tattersalls, dessen grooviger und mitreissender Swing mich sofort in seinen Bann zog. Mit jeder Note offenbarte der Bandleader sein Lebensgefühl: Herzlichkeit und Leidenschaft im Gewand von Eleganz und Coolness. Was Ruuds Spiel so überzeugend und aufregend macht, ist die lebenslange Hingabe an eine Spielart des Jazz, die immer wieder neue Fans finden wird: Den Swing von Count, Duke, Ella, Django, Freddie… und natürlich Ruud!

Meine erste Begegnung mit Jörg liegt ebenso lange zurück: Er spielte  mit Uwe Oberg im Darmstädter Octave und ich erinnere mich heute noch an Coltrane´s Softly, as in a morning sunrise, das die beiden so subtil in mein Hirn pflanzten dass es zu einem meiner liebsten Standards wurde. Jörg überrascht mich seitdem immer wieder aufs Neue mit seinem fundierten und kreativen Spiel.

 

FREITAG 25.10. | 20.30 Uhr | Kultursaal | 14.00 Euro/12.00 Euro ermäßigt
Reservierung unter Fon: 06430-929724 oder Mail: reservierung@kreml-kulturhaus.de

Details

Datum:
Fr, 25. Oktober
Zeit:
20.30 Uhr
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Kultursaal

Weitere Angaben

Preis
14.00 Euro
Preis ermäßigt
12.00 Euro
Infos und Kartenreservierung
06430-929724 oder MAIL