Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

FilmSpecial/Dokufilm des Monats: Congo Calling. Zu Gast die Regisseurin

Fr, 5. Juni, 19.45 Uhr

FilmSpecial: ‘Entwickelt? Internationale politische Zusammenarbeit im 21. Jahrhundert’
Mit Einführung, Dokumentarfilm ‘Congo Calling’ und anschl. Filmgespräch – zu Gast die Regisseurin

Das FilmSpecial ‘Entwickelt? Internationale Zusammenarbeit im 21. Jahrhundert’ mit Einführung, dem Dokumentarfilm ‘Congo Calling’ (Deutschland 2019, Regie: Stephan Hilpert, 90 Min) und einem anschließenden Filmgespräch nimmt sich dem Thema Entwicklungshilfe im 21. Jahrhundert an.

Der Dokumentarfilm “Congo Calling” begibt sich auf eine Reise in das politisch unruhige Herz Afrikas. Er erzählt von drei Europäern, die sich lange Zeit im Kongo engagieren. Sie müssen sich damit auseinandersetzen, dass Entwicklungshilfe neben vielen Erfolgen auch viele Rückschläge mit sich bringt, die es zu verkraften gilt. Beleuchtet wird nicht nur die Situation des Landes selbst, sondern auch die Situation der Europäer, die dort als Helfer oder als Forscher mitunter seit Jahren tätig sind und oft genug schwanken zwischen Idealismus und Zweifel an ihrem Tun. Der Film übt nicht in erster Linie Systemkritik. Es wird nicht per se darüber geurteilt, ob Entwicklungshilfe nun gut oder schlecht ist. Vielmehr widmet sich der Film der Frage, wie die Europäer im Land leben, in welcher Zerrissenheit sie sich befinden, zwischen den eigenen Erwartungen, den eigenen Interessen und den Erwartungen, die die Einheimischen an die Entwicklungshilfe stellen.

Das Politische wird privat, das Private politisch: Zerrissene Menschen in einer zerrissenen Welt. In dem, was auf der persönlichen Ebene erzählt wird, spiegeln sich die großen Fragen wieder: Wie funktioniert denn diese Zusammenarbeit zwischen Europa und Afrika oder zwischen den Helfern und den vermeintlichen Hilfsempfängern? Ist es überhaupt so einfach zu pauschalisieren, wer welche Seite einnimmt?

In einem anschließenden Filmgespräch /Diskussion mit der Filmemacherin Julia Peters besteht für die Besucher*innen die Möglichkeit, Hintergrundinformationen zum Thema zu erhalten und sich mit den Chancen, Grenzen und Spannungen von Entwicklungshilfe im 21. Jahrhundert auseinanderzusetzen. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Rheinland-Pfalz.

 

FREITAG 5.6, 19.45 Uhr, Kinosaal
Eintritt: 7,50 EUR | Reservierung: unter Fon 06430-929724, Kreml oder per Mail: info@kreml-kulturhaus.de

Details

Datum:
Fr, 5. Juni
Zeit:
19.45 Uhr
Veranstaltungskategorien:
, ,

Veranstaltungsort

Kinosaal

Weitere Angaben

Preis
7.50 EUR
Infos und Kartenreservierung
06430-929724 oder MAIL