Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Sa, 4. Juli, 17.00 Uhr

|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 17:00 Uhr am Sa, 4. Juli 2020

Eine Veranstaltung um 17:15 Uhr am So, 5. Juli 2020

Eine Veranstaltung um 18:45 Uhr am Mi, 8. Juli 2020

Eine Veranstaltung um 18:45 Uhr am Fr, 10. Juli 2020

Eine Veranstaltung um 19:15 Uhr am Sa, 11. Juli 2020

Eine Veranstaltung um 19:15 Uhr am So, 12. Juli 2020

Deutschland 2019 / Buch und Regie: Caroline Link / Darst.: Riva Krymalowski, Oliver Masucci, Carla Juri / 119 Min. / FSK: ab 6 Jahren

Anna ist gerade neun Jahre, als ihr Leben aus den Fugen gerät. Ihr Vater, ein jüdischer Schriftsteller, kämpft mit Zeitungsartikeln gegen die Nazis. Aus Angst vor Verfolgung flieht die Familie in die Schweiz. Doch auch hier bekommen sie Antisemitismus zu spüren und fliehen weiter nach Frankreich. Zum großen Entsetzen von Anna will sich die Familie hier trennen. Während die Eltern weiter nach London wollen, sollen die Kinder erst mal in Südfrankreich unterkommen. Anna ist verzweifelt.

Auf allen Ebenen gelungene Verfilmung des Weltbestsellers von Judith Kerr. Zu verdanken ist dies vor allem natürlich Deutschlands bester Regisseurin Caroline Link („Der Junge muss an die frische Luft“). Einfühlsam zeichnet der Film ein realistisches Bild jüdischer Flüchtlinge im Exil. Auch toll, das der Film, der jede Kitschfalle souverän umschifft, für Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen funktioniert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Details

Datum:
Sa, 4. Juli
Zeit:
17.00 Uhr
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Kinosaal

Weitere Angaben

Preis
7.50 Euro
Preis Kinotag
6.00 EUR