Editorial

OKTOBER

Projekt ‘Die Vergessenen. Eine Stadt schaut hin.‘
Das Projekt wurde im Jahr 2021 als Bürgeraktion in Diez ins Leben gerufen. Nun lebt diese Aktion in Limburg wieder auf. „Die Vergessenen ist eine Hommage an die Menschen, über die wir zwar immer wieder berichten, reden und urteilen, aber dennoch dann unserer Ohnmacht verfallen und sie schnell wieder vergessen.“ benennt die Webseite zur Ausstellung die Intention des Projektes.
Im Fokus steht vom 30.9. bis 20.11.2022 in den Kunstsammlungen der Stadt Limburg eine Ausstellung von Alea Horst, welche schon seit vielen Jahren die Lebenssituationen von geflüchteten Menschen bilddokumentarisch aufbereitet. In diesem Kontext sei auch darauf hingewiesen, dass Alea Horst am 18.11. von 17-19 Uhr ihr Kinderbuch zum Thema im Kreml-Kulturhaus vorstellt. Eine künstlerische Gedenkwache findet am 8.10. von 11.00 – 11.24 Uhr in Limburg statt. Musikalisch begleitet von Matthias Frey werden Gerhard Trabert und Alea Horst als Ehrengäste erwartet. Die Initiatoren bitten um Spenden von sehr gut erhaltenen Winterschuhen, welche sinnbildlich für die vielen ertrunkenen Flüchtlinge im Mittelmeer aufgestapelt werden sollen und nach der Kunstaktion an caritative Hilfsprojekte weitergeleitet werden. Regionale Sammelstellen finden sich in den Räumen der Hilfsgüterverteilerstelle NEU2.0 in der Pitzgasse 16 in Hahnstätten, geöffnet DI + FR 14-17 Uhr, MI 15-17 Uhr. Sie nimmt Spenden für die Schuhaktion entgegen und freut sich zudem auch über Kleider- und Sachspenden für den täglichen Bedarf, um geflüchtete Menschen, die hier ansässig werden, direkt zu unterstützen. Eine weitere Sammelstelle ist in der Drogerie Lenz in Katzenelnbogen, Untertalstraße 7.
Am 14.10. ab 18.00 Uhr gibt es eine Messe-Party im Kalkwerk Diez. Dort ist der Ort zum Netzwerken sowie gemeinsam Vielfalt und Möglichkeiten feiern.. Musikalisch wird das Ganze begleitet von den Reha-Pianisten, 4 Zimmer Küche Bad und der Gruppe HNO. Alle Infos zur Ausstellung und zur Projektinitiative beim Verein gemeinsam zusammen e.V. in Diez unter
http://ausstellung-dievergessenen.de/#start

Kreml Kulturhaus – Die Redaktion

AUG/SEP

Interkulturelle Woche Diez-Aar-Einrich

„Die Interkulturelle Woche Diez-Aar-Einrich wird auch in diesem Jahr Ende September/ Anfang Oktober an zahlreichen Orten in der Region stattfinden. Sie ist vor allem ein Raum der Ermutigung. In ihrem Rahmen gelingt es immer wieder zu zeigen, dass Vielfalt unser Zusammenleben nicht gefährdet, sondern gefeiert werden kann. Gemeinsam wehren sich die Organisatoren gegen Schubladendenken und werben für den toleranten Umgang der Kulturen miteinander. Die gesellschaftlichen Diskurse um Zuwanderung, eine offene Gesellschaft sowie Rassismus und Ausgrenzung wandeln sich ständig, sind aber immer aktuell. Die Interkulturelle Woche bringt sich hier mit positiven und Mut machenden Veranstaltungen seit vielen Jahren beharrlich ein.
Als Gemeinschaftsaktion der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe-Initiativen der Region in Kooperation mit professionellen Organi-sationen aus der Migrationshilfe und dem Beirat für Migration und Integration der Stadt Diez wird vom 25.9.-3.10.2022 eine regionale interkulturelle Woche in Diez und der VG Aar-Einrich durchgeführt. Wo immer Positionen vertreten werden, die ausgrenzen, beleidigen, herabwürdigen und spalten, braucht es Courage, dem entgegen zu treten – in der Familie, im Beruf, in der Nachbarschaft, im Sport und auch in der eigenen Gemeinde. Wo Menschen bedroht oder angegriffen werden, weil sie sich für die Würde anderer Menschen einsetzen, kann es keine Kompromisse geben. Ziel der gemeinsamen Woche ist die Sensibilisierung und Aktivierung von engagierten Menschen für mehr Integration und Toleranz.
Die beteiligten Gruppierungen – das sind die Flüchtlingshilfe „Untere Aar“, das Mehrgenerationenhaus Kreml Kulturhaus, das Haus der Familie in Katzenelnbogen, die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Rheinland e.V., das regionale Diakonische Werk Rhein-Lahn, das Dekanat Nassauer Land, die katholische Kirchengemeinde St. Christophorus Diez, der Beirat für Migration und Integration (BMI) der Stadt Diez, der Willkommenskreis Diez und die Initiative für Dialog, Integration und Kultur (IDIK) – haben ein buntes Programm zusammengestellt.

Kreml Kulturhaus – Die Redaktion