Eckpfeiler des Kreml-Kulturhaus

Keimzelle des KREML Kulturhauses ist die Idee von Programmkino, dem angegliederten Gastrobereich (Café und Küche) und natürlich von Kultur - von Konzerten, Bildung, Kunst & Ausstellungen, Theater, Lesungen etc., eine Begegnungsstätte eben, intergenerativ, multikulturell und regional ausgerichtet. Ergänzt wurde diese erste Skizze im Laufe des Jahres 1998 durch die Vorstellung, auch Tagungs- und Gesellschaftsräume anzubieten. Ein weiterer wichtiger Gedanke, der in der ersten Hälfte des Jahres 1999 realisiert wurde, ist die Ausweitung der bisher fast ausschließlich in Innenräumen befindlichen Begegnungsstätte auf die Außenbereiche des KREML-Kulturhauses, was im Rahmen eines intergenerativen naturnahen Begegnungs- und Spielraumkonzeptes bewerkstelligt wurde. In Anlehnung an dieses Vorhaben entstand die Idee, auf der Basis der pädagogischen Ausrichtung der Kinder- und Jugendarbeit des KREML Kulturhauses in der hiesigen waldreichen Gegend einen Waldkindergarten für die Region Zollhaus/ Hahnstätten und Umgebung einzurichten.

Konzeptionell wichtig ist neben dem regionalen Bezug unserer Veranstaltungen - bereits im Vereinsnamen hervorgehoben - die programmatische Offenheit des Hauses, das sich mit seinen Programmangeboten an den je individuellen Bedürfnissen der Menschen, die das Kulturhaus frequentieren bzw. potentiell frequentieren könnten, orientiert (... und nicht an gesetzten moralischen oder entwickelten ideologischen Vorgaben). So entsteht kein spezifisches Szenecafé, keine ausschließlich an bestimmten Musikstilen orientierte Hip-Hop, Techno- oder Grunge-Gemeinde, um nur einige neuere Richtungen zu nennen, kein Jazzhaus, kein eng gefasster Bildungszirkel, sondern ein breites auf Öffentlichkeit ausgerichtetes „Kulturhausmilieu“.

Im Rahmen seiner Öffentlichkeitsarbeit gibt das KREML Kulturhaus monatlich ein Programmheft heraus, in dem alle Bereiche integriert dargestellt werden. Außerdem können das komplette monatliche Programmangebot sowie weitere Hintergrundinformationen zum Haus wie zu den Veranstaltungen auf der interaktiv ausgerichteten Homepage des KREML Kulturhauses unter www.kreml-kulturhaus.de eingesehen werden. Darüberhinaus werden wöchentlich bzw. monatlich die regionalen Presseorgane über das aktuelle Veranstaltungsprogramm unterrichtet. Der Einzugsbereich des KREML Kulturhauses liegt in etwa in einem Planquadrat 40 km x 40 km, dies in einem ländlich strukturierten Raum; entsprechend werden auch die Programmhefte, Plakatierungen und die Veröffentlichungen gestreut.

 

bildche bildche bildche